Letzte Nachrichten

Reformierte Kirche Oberglatt, Schweiz

Time: 20:00

Programm: C. Saint-Saëns, Violinkonzert Nr. 3 in h-Moll;
Pablo de Sarasate, Zigeunerweisen Op. 20;
Muzio Clementi, Sinfonie Nr. 4 in D-Dur Op. 37.

Katholische Kirche Wallisellen, Schweiz

Time: 17:00

Programm: C. Saint-Saëns, Violinkonzert Nr. 3 in h-Moll;
Pablo de Sarasate, Zigeunerweisen Op. 20;
Muzio Clementi, Sinfonie Nr. 4 in D-Dur Op. 37.

Reformierte Kirche Effretikon, Schweiz

Time: 19:30

Programm: C. Saint-Saëns, Violinkonzert Nr. 3 in h-Moll;
Pablo de Sarasate, Zigeunerweisen Op. 20;
Muzio Clementi, Sinfonie Nr. 4 in D-Dur Op. 37.

Lucca, Italien: Palazzo Pfanner

Zeit: 17:30

Programm: W.A. Mozart, F. Schubert, S. Mongiusti
Mit Natasha Korsakova (Violine)
Lucca Classica, Music Festival

Lucca, Italien: Cattedrale San Martino, Sacrestia

Zeit: 17:30

Programm: J. S. Bach, N. Paganini, E. Ysaye
Lucca Classica, Music Festival

Porto Ceresio, Italien: Centro Studi Accademia di Musica

Zeit: 17:00

Programm: W.A. Mozart, F. Schubert, S. Mongiusti, P. de Sarasate
Mit Natasha Korsakova (Violine)

Siracusa, Italien: Castello del Solacium

Zeit: 20:00

Programm: W.A. Mozart, F. Schubert, S. Mongiusti, P. de Sarasate
Mit Natasha Korsakova (Violine)

Übertragung: Dienstag, den 21. März 2017

Italienischer Fernsehsender LA7.

Sendung: “Di Martedì”
Werke von Paganini und Travis
Aufgenommen im
Museo Nazionale della Scienza e della Tecnologia
Via San Vittore, 21
Milano

Alter Ratssaal Baden-Baden (DE), Marktplatz 2

Zeit: 11:00

Unter dem Motto “Hommage à Paganini”
Rezension

Cremona, Italien: Museum der Violine

Manrico Padovani und die schweizerische/griechsishe/russische Geigenvirtuosin Natasha Korsakova sind vom Museum der Violine in Cremona eingeladen, ihre zwei Konzert-Violinen von Jean-Baptiste Vuillaume (1870 & 1873) neben Antonio Stradivaris legendärer Violine “Le Messie” (1716) auszustellen. Die Ausstellung läuft vom 15. September bis zum 18. Dezember 2017 und ist der lang ersehnten Rückkehr der “Le Messie” in Cremona nach 161 Jahren zum 300sten Entstehungsjahr dieses einzigartigen Meisterwerkes (1716) gewidmet.